Im Norden La Palmas

Campingplätze so wie wir sie kennen, gibt es auf den Kanaren nicht wirklich. Das führt gerade im Sommer oft zu überfüllten Parkplätzen in Strandnähe. Manchmal zum Ärger der Einheimischen. Doch es gibt so genannte Zonas de Acampadas – öffentliche Campingzonen, auf denen man nach Anmeldung bei der jeweiligen Inselregierung (geht fast immer auch online!) bis zu 7 Tagen kostenlos stehen kann. Fließend Wasser ist Standard und viele von Ihnen verfügen über ein WC-Häuschen. Die Wenigsten haben auch noch eine heiße Dusche. Das ist seltener Luxus!

Auf La Palma gibt es gerade mal eine dieser Campingzonen. Zur Zeit wird sie nicht bewirtschaftet, hat aber eine der von uns so begehrten heißen Duschen, außerdem Grillplätze, ein WC-Häuschen und ist von wunderschöner Natur umgeben. Hier blieben wir fast 2 Monate, haben die Region durch unzählige tolle Wanderungen entdeckt und haben liebe Menschen kennengelernt.

Nur das Wetter ist oft sehr speziell: während 3 km weiter schönster Sonnenschein herrscht, zieht hier der kalte, feuchte Neben durch. Die Luft ist frischer. Wenn sich dieses Wetter über mehrere Tage zieht, empfiehlt es sich, einfach mal einen Ausflug in schöneres Wetter zu machen, um etwas Vitamin D zu tanken und Glückshormone auszuschütten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.